GRUNDWISSEN BAUTEILE

Motor

 

Wird der Motor mit einer elektrischen Spannungsquelle verbunden, wandelt der Motor die elektrische Energie in Bewegungsenergie um. Die Achse der Motors - das ist das Zäpfchen in der Mitte - beginnt sich mit hoher Geschwindigkeit zu drehen. Der Motor besitzt ein rotes und ein schwarzes Anschlusskabel. Das rote Kabel wird mit dem Pluspol der Batteriequelle verbunden, das schwarze mit dem Minuspol. 

 


Krokoklemmen

 

 

Kabel mit Krokodilklemmen sind für den schnellen Schaltungsaufbau hervorragend geeignet: Du kannst sie an den Anschlüssen der Bauteile festklemmen, an den Blechstreifen einer Flachbatterie oder an den abisolierten Kabelenden von Solarzelle, Motor oder Summer.  

 


Glühbirnchen

Fassung

 

Glühbirnchen sind ein wichtiges Bauteil zum Basteln und Experimentieren: Wird das Lämpchen vom elektrischen Strom durchflossen, leuchtet es. 

Um ein Glühbirnchen einfach an eine Batterie anzuschließen, benötigst du eine Lämpchenfassung, in der das Birnchen vorsichtig festgeschraubt wird. Die Lämpchenfassung hat links und rechts einen kleinen Anschluss, an dem du Kabel oder Krokoklemmen befestigen kannst, um das Lämpchen mit einer Batterie zu verbinden. 

  

 


Schalter

 

Ein Schalter ist eine wichtige Sache, denn kaum ein Gerät soll immer eingeschaltet bleiben. Der Schalter hat die Aufgabe, den Weg des Stroms zu unterbrechen. Ein Schalter funktioniert ähnlich wie eine Zugbrücke. Ist die Zugbrücke hochgezogen ist dem Strom der Weg abgeschnitten. Ist die Zugbrücke aber heruntergelassen, kann der Weg ungehindert passiert werden. 

 


Leuchtdioden

 

Leuchtdioden, abgekürzt "LEDs", sind Lämpchen in rundlichen Plastikgehäusen mit zwei Anschlussbeinchen. Werden sie vom Strom durchflossen, strahlen sie weißes oder farbiges Licht aus. Leuchtdioden brauchen viel weniger Strom als die alten Glühbirnen und gehen auch nicht so schnell kaputt. LEDs haben sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Leuchtmittel entwickelt. Inzwischen sind Leuchtdioden nicht mehr nur kleine Leuchtpunkte. Sie beleuchten Handydisplays, kommen bei der Fahrradbeleuchtung, in Taschenlampen und Autoscheinwerfern zum Einsatz. 

Anders als bei der Glühbirne musst du bei der LED darauf achten, dass der Strom das Bauelement in der richtigen Richtung durchfließt. Ein Beinchen der LED ist jeweils ein kleines Stück länger als das andere. das längere Beinchen muss an den Pluspol, das etwas kürzere an den Minuspol angeschlossen werden. 


Solarzelle

 

 

Die Solarzelle wandelt Sonnenenergie in elektrischen Strom um und ist eine phantastische, erneuerbare Stromquelle für alle Schaltungen und Bastelprojekte, die im Freien statt finden. Die Solarzelle besitzt ein rotes (Pluspol) und ein schwarzes (Minuspol) Anschlusskabel, das mit den Anschlüssen des Motors verbunden wird. 

 


Batteriequelle

 

 

Die Batteriespannungsquelle ist die unverzichtbare Energiequelle für Experimente und Bastelprojekte. Es gibt sie in verschiedenen Bauformen: Als 4,5 Volt Flachbatterie oder als Batterieadapter, der mit Batterien gefüllt wird. All unsere Projekte für Kinder werden mit 3 Volt oder 4,5 Volt durchgeführt. Darauf sind alle unsere Bauteile ausgelegt und bei dieser niedrigen Spannung kann auch nichts passieren. 


Summer

 

Der Summer wandelt die elektrische Energie in einen Ton um. Er könnte auch Brummer, Pieper oder Pfeifer heißen. Summer sind in vielen elektrischen Geräten zu finden:  Egal Mikrowelle, Spülmaschine, Wecker oder Alarmanlagen: Sie alle machen durch ein akustisches Signal auf sich aufmerksam. 

 


Kabel

 

 Irgendwo muss der Strom ja durch: Für deine Bastelprojekte schneidest du die passende Länge zu, entfernst an den Enden ein Stück der Isolierung und wickelst oder schraubst die Drähte an den Anschlüssen der jeweiligen Bauteile fest.